Spielprinzip

Last-War ist ein browserbasierendes Online-Strategiespiel in dem Tausende von Spielern in Echtzeit in einem fremden Universum aufeinander treffen. Erschaffe deine eigene Welt, mach deine ersten Schritte in ein unerforschtes Universum, kolonisiere, baue, forsche, entdecke, handel, kämpfe und erobere!

Dabei kannst du dir deine eigenen Schiffe designen, mit unzähligen Gleichgesinnten kommunizieren und dich mit ihnen zu Allianzen zusammenschließen um gemeinsam euer Ziel zu erreichen. Entdecke neue Freunde und Feinde und behaupte dich in einem vielschichtigen Universum voller Überraschungen.


Der Spielablauf

Jeder Spieler startet mit einem besiedelten Planeten und kennt vorerst noch nichts vom Rest des Universums. Auf jedem Planeten können die Rohstoffe Roheisen, Kristall, Frubin, Orizin und Frurozin in Minen abgebaut werden. Sie werden zum Bauen und Forschen benötigt. Das wertvolle Edelmetall Gold findet man nur in Galaxie 1, die im Zentrum des Universums liegt und in der kein Spieler startet. In den ersten Tagen des Spiels ist jeder Spieler damit beschäftigt seinen Planeten auszubauen und benötigte Technologien zu erforschen.

Jede Konstruktion und jede Forschung benötigt einen gewissen Zeitraum. Bau- und Forschungsaufträge werden in Echtzeit ausgeführt. Das funktioniert so wie die Rohstoffförderung automatisch, auch während man nicht eingeloggt ist. Durch den Ausbau der Bauzentrale und der Forschungszentrale verringern sich alle Bau- und Forschungszeiten.

Sobald man damit beginnt das Universum zu erkunden wird man schnell auf andere Spieler stoßen. In der Galaxieansicht hat man einen Überblick über alle erkundeten Sternsysteme. Mit anderen Spielen kann man schon von Anfang an über das Last-War Message-System kommunizieren.

Andere Spieler können einem freundlich aber auch feindlich gesonnen sein, daher kommt schnell der Punkt an dem man sich Raumschiffe oder Verteidigungsanlagen zum Selbstschutz bauen sollte. Raumschiffe kann man natürlich auch zum Rohstoffaustausch oder zum Angreifen von anderen Spielern verwenden. Hierbei spielt die Komponente Spionage eine wichtige Rolle, da man zuerst lieber einmal auskundschaften sollte wie stark der Gegner ist.

Es gibt drei Wege um an Raumschiffe zu kommen:

Durch Eigenproduktion in der Raumschiff-Fabrik. Hierbei ist es jeden Spieler möglich seine eigenen Schiffe aus verschiedenen Rümpfen, Antrieben, Waffen, Panzerungen und Sonderausrüstung zu designen. Es sind viele tausende verschiedene Kombinationen möglich! Der Kreativität sind kaum Grenzen gesetzt. Neu produzierte Schiffe können durch Forschung verbessert werden.

Durch Bestellung beim Handelsposten. Hierbei kann man aus einer großen Auswahl an angebotenen Modellen wählen die teilweise mit Waffen bestückt sind, die man als Spieler nicht produzieren kann. Gold ist im späteren Spiel der wichtigste Rohstoff beim Schiffkauf und besonders mächtige Modelle sind auch stückzahlmäßig begrenzt. Die Lieferzeit ist schnell, doch es gibt nur eingeschränkte Möglichkeiten die Schiffe durch Forschung zu verbessern.

Durch Handel mit anderen Spielern. Last-War zeichnet sich durch gute Handelsmöglichkeiten aus und viele Spieler mit hoher Forschung bieten ihre Prachtexemplare zum Verkauf an.

Es gibt eine ganze Reihe von Flottenoperationen: angreifen und plündern von Rohstoffen, transportieren von Rohstoffen, überstellen von Schiffen, Planeten verteidigen, unbesiedelte Planeten mit Kolonisationsschiffen kolonisieren, etc.

Auch der Faktor Handel kommt in Last-War nicht zu kurz. Angefangen vom Handelsposten zum Schiffkauf bis hin zum Handelszentrum zum unkomplizierten Rohstoffhandel.